Umgang mit Migranten

Die Reaktion der Bundesrepublik auf die Zuwanderung orientierte sich von Anbeginn stark an dem Woher der Neuankömmlinge. So bemühte sich der Staat etwa durch den Lastenausgleich, die Integration der etwa zwölf Millionen Vertriebenen aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten zu fördern. Auch die 1,8 Millionen Ostdeutschen, welche vor dem Bau der Mauer 1961 die Sowjetische Besatzungszone und die DDR verließen, wurden klaglos integriert. Weiterlesen

Zahlen und Fakten über Migrantinnen

Noch bevor also etwas gesagt werden kann über die kühlen Fakten und Zahlen der Migrantinnen Deutschlands, muss erst einmal klar sein, wer überhaupt fremd und als Ausländer anzusehen ist: Ein Kind türkischer Eltern, das in Deutschland geboren und aufgewachsen ist, mittlerweile selbst ans Kinderkriegen denkt, die Türkei nur aus gelegentlichen Urlauben kennt, Türkisch radebrecht – aber nach wie vor mit dem Halbmond auf dem Pass herumläuft? Oder der Aussiedler, der in Deutschland weder Arbeit noch Anschluss fand, noch immer auf Russisch träumt, spricht und zählt – aber auf dem Papier Deutscher ist? Weiterlesen

Unsere Vorstellung

Wir, der „Verein der MigrantInnen in Deutschland“ sind ein unabhängiger Zusammenschluss der in Deutschland lebenden Migrantinnen aller Herkunft. Unser Ziel ist die Integration der Migrantinnen in allen Bereichen des Lebens zu fördern.
Gegründet wurde der „Verein der Migrantinnen in Deutschland“ auf der Migrantinnenkonferenz, vom 8. – 10.03.16 in Frankfurt, auf der über 500 Frauen aus verschiedenen Städten Deutschlands zusammen kamen. Weiterlesen